Kontakt
 
 

Ihr Warenkorb ist leer.

Dein Warenkorb

In den Warenkorb: 0
Gesamt: € 0,00

Geschäftsbedingungen

Allgemeine Verkaufs- und Lieferbedingungen für Auslandsgeschäfte über den Online-Shop der Scarpa Schuhe AG mit dem Sitz in Riehen, Schweiz
 
  1. Allgemeines, Geltungsbereich
1.1     Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Scarpa Schuhe AG, Lörracherstrasse 60, 4125 Riehen, Schweiz mit der USt-IdNr. DE237470267 („Scarpa“) und dem in Abs. 1.2 genannten Besteller von Waren über die Online-Verkaufsplattform unter der Internetadresse www.scarpa-schuhe.de („Online-Shop“) gelten ausschließlich diese Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen für Auslandsgeschäfte über den Online-Shop („Verkaufsbedingungen“) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Scarpa behält sich das Recht vor, diese Verkaufsbedingungen jederzeit zu ändern. Die Geltung entgegenstehender oder ergänzender Geschäftsbedingungen des Bestellers ist ausgeschlossen, auch wenn Scarpa diesen nicht ausdrücklich widerspricht. 
Scarpa empfiehlt dem Besteller, vor dem Absenden eines Bestellformulars die Verkaufsbedingungen sowie die Datenschutzerklärung und die Cookie-Mitteilung, die [hier] ausgedruckt oder gespeichert werden können, sorgfältig zu lesen.
 
1.2     Die Verkaufsbedingungen gelten nur gegenüber in Deutschland ansässigen Bestellern, und ausschließlich gegenüber Endabnehmern zu nicht gewerblichen Zwecken. Der Besteller ist Verbraucher, soweit der Zweck der georderten Lieferungen und Leistungen nicht überwiegend seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

1.3     Waren im Sinne dieser Verkaufsbedingungen sind alle Produkte und sonstige Leistungen, die im Rahmen einer Online-Bestellung im Online-Shop von Scarpa erworben werden können.
 
1.4     Die Verkaufsbedingungen gelten nicht für Bestellungen, die bei Scarpa außerhalb des Online-Shops oder von nicht in Deutschland ansässigen Bestellern getätigt werden.
 

2.       Vertragsschluss
 
2.1     Die Präsentation und Bewerbung von Waren in dem Online-Shop stellt kein bindendes Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrags dar.
 
2.2     Bestellen dürfen nur volljährige Personen, die eine Rechnungs- und Lieferadresse in Deutschland haben. Die Abgabe von Waren erfolgt nur in haushaltsüblichen Mengen.
 
2.3     Um Waren über den Online-Shop kaufen zu können, hat der Besteller folgende Möglichkeiten:
  • Der Besteller registriert sich als Kunde auf der Internetseite des Online-Shops, indem er das entsprechende Registrierungsformular ausfüllt (hier klicken), nachdem er die Datenschutzerklärung, die Verkaufsbedingungen und die Cookie-Mitteilung gelesen und akzeptiert hat, oder
  • der Besteller fährt ohne Registrierung als „Gast“ mit dem Kauf fort, nachdem er die Datenschutzerklärung, die Verkaufsbedingungen und die Cookie-Mitteilung gelesen und akzeptiert hat.
 
2.4     Der Besteller garantiert, dass seine Angaben wahrheitsgemäß und vollständig sind. Aus administrativen und buchhalterischen Gründen kann Scarpa die Angaben des Bestellers auf seinem Registrierungsformular technisch überprüfen und / oder mitteilen, dass die Bestellung überbearbeitet werden soll.
 
Im Falle der Registrierung ist für die erstmalige Bestellung der Online-Shop über die von der Scarpa angegebenen Anmeldedaten aufzurufen und diese Daten sind sodann zu ändern.
 
2.5     Mit dem Absenden einer Bestellung über den Online-Shop durch Anklicken des Buttons „Bestätigen – Jetzt zahlungspflichtig bestellen“ gibt der Besteller eine rechtsverbindliche Bestellung ab. Vor dem Absenden des Bestellformulars hat der Besteller über das Symbol „Warenkorb“ die Möglichkeit, die Daten jederzeit zu ändern und einzusehen.
 
Das Bestellformular kann nur abgeschickt werden, wenn der Besteller durch Anklicken der Felder diese Verkaufsbedingungen und die Datenschutzerklärung akzeptiert und dadurch in seinen Antrag aufgenommen hat.
 
Das Bestellformular enthält die folgenden Informationen: Zusammenfassung der wesentlichen Verkaufsbedingungen, grundlegenden Details zu jeder Ware, einschließlich Preis, Zahlungsmethoden, die der Besteller beim Kauf der ausgewählten Ware verwenden kann, Versandmethoden und Versandkosten.
 
 
2.6     Der Vertrag kommt erst dann zustande, wenn der Besteller von Scarpa eine Bestätigung per E-Mail erhält, in der die Einzelheiten der Bestellung zusammengefasst sind.
 
2.7     Sollte die Lieferung der vom Besteller bestellten Ware nicht möglich sein, etwa weil die entsprechende Ware nicht auf Lager ist, sieht Scarpa von einer Annahmeerklärung ab. In diesem Fall kommt ein Vertrag nicht zustande. Scarpa wird den Besteller darüber unverzüglich informieren und bereits erhaltene Gegenleistungen unverzüglich zurückerstatten. Scarpa übernimmt keine Verantwortung für mögliche Verzögerungen bei der Rückerstattung, die vom verwendeten Kreditkartennetz oder der Bank des Bestellers abhängen.
 
2.8     Der Vertragsschluss erfolgt wahlweise in deutscher oder englischer Sprache, abhängig davon, ob der Besteller die Bestellung über die deutsch- oder englischsprachige Internet-Präsenz des Online-Shops abgibt.
 
2.9     Scarpa speichert die Bestelldaten im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Im Falle der Registrierung auf der Internetseite des Online-Shops kann der Besteller unter „Profil“ jederzeit auf die Bestelldaten zugreifen. Im Übrigen kann der Besteller auf der Internetseite unter dem Abschnitt „Kontakt“ über das entsprechende Formular eine Kopie der gespeicherten Bestelldaten anfordern.
 
3.       Preise und Versandkosten
 
3.1     Alle Preise in unserem Online-Shop sind Euro-Preise und sind als Bruttopreise inklusive der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer sowie Kosten für Standardverpackungen zu verstehen. Die anfallenden Versandkosten werden zusätzlich berechnet. Auch Zölle und ähnliche Abgaben hat der Besteller zu tragen.
 
3.2     Der Bruttopreis und die zusätzlich anfallenden Versandkosten werden dem Besteller in der Bestellmaske angezeigt, bevor er die Bestellung absendet.
 
3.3     Die Versandkosten sind von dem Besteller zu tragen, sofern er nicht wirksam von seinem Widerrufsrecht nach Ziff. 9.1 Gebrauch macht. Im Falle des Widerrufs hat der Besteller die unmittelbaren Kosten der Rücksendung zu tragen.
 
4.         Zahlungsmodalitäten; Aufrechnung; Zurückbehaltungsrecht
 
4.1     Der Besteller kann die Zahlung per Kreditkarte (VISA, Mastercard oder American Express), per PayPal, per MyBank (über die Auswahl „PayPal“) oder per Sofortüberweisung (über die Auswahl „PayPal“) vornehmen.
 
4.2     Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar bei Vertragsschluss fällig, sofern nichts Abweichendes vereinbart ist.
 
4.3     Der Besteller ist zur Aufrechnung gegen Forderungen der Scarpa nur berechtigt, wenn die Gegenforderungen sind, rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind oder der Besteller Mängelansprüche oder Gegenansprüche aus demselben Kaufvertrag geltend macht.
 
4.4     Als Käufer darf der Besteller ein Zurückbehaltungsrecht nur dann ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Kaufvertrag beruht.
 
5.         Lieferung, Gefahrübergang
 
5.1       Scarpa ist zu Teillieferungen berechtigt, soweit dies für den Besteller zumutbar ist.
 
5.2     Der Versand durch Scarpa erfolgt ausschließlich an Lieferadressen in Deutschland.
 
5.3     Die Lieferzeit beträgt circa fünf (5) Werktage, soweit nichts anderes vereinbart wurde. Sie berechnet sich vom Zeitpunkt des Vertragsschlusses, Eingang des vollständigen Kaufpreises jedoch vorausgesetzt. Liefer- und Leistungsfristen und -termine sind nur verbindlich, wenn sie von Scarpa ausdrücklich schriftlich bestätigt wurden.
 
5.4     Produkte aus dem Online-Shop werden nur während der Bürozeiten von Montag bis Freitag versandt, ausgenommen nationale Feiertage und Zeiträume, in welchen der Betrieb von Scarpa geschlossen ist. Letzteres teilt Scarpa über die Internetseite des Online-Shops mit.
 
5.5     Die Einzelheiten zur Lieferung sind in der Bestellbestätigung enthalten.
 
5.6     Der Versand der Produkte erfolgt per Postversand. Ist der Besteller Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs, der zufälligen Beschädigung oder des zufälligen Verlusts der gelieferten Ware in dem Zeitpunkt auf den Besteller über, in dem die Ware an den Besteller ausgeliefert wird oder der Besteller in Annahme­verzug gerät. In allen anderen Fällen geht die Gefahr, sofern Scarpa nur die Versendung schuldet, mit der Auslieferung der Ware an das Transportunternehmen auf den Besteller über. Ist der Besteller Unternehmer und verzögert sich die Beförderung der Ware in Folge von Umständen, die Scarpa nicht zu vertreten hat, so geht die Gefahr mit der Mitteilung der Versandbereitschaft auf den Besteller über.
 
6.       Eigentumsvorbehalt
           
6.1     Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises durch den Besteller das Eigentum von Scarpa.
 
6.2     Der Besteller ist verpflichtet, sämtliche erforderlichen Maßnahmen zu treffen, die der Erhaltung des Eigentumsvorbehaltes gemäß Abs.1 bzw. eines im Bestimmungsland (Sitz des Bestellers) anerkannten, funktionell äquivalenten Sicherungsrechtes dienen. Verstößt der Besteller gegen diese Pflicht, liegt eine wesentliche Vertragsverletzung vor.
 
7.         Gewährleistung; Untersuchungspflicht
 
7.1     Ist der Besteller ein Unternehmer, hat er die Ware unverzüglich nach deren Ablieferung zu untersuchen und etwaige bei Ablieferung der Ware erkennbare Mängel unverzüglich, spätestens innerhalb einer Woche nach Ablieferung, Scarpa schriftlich anzuzeigen und dabei die Art des Mangels genau zu bezeichnen. Verdeckte Mängel hat der Besteller als Unternehmer Scarpa innerhalb einer Frist von einer Woche nach dem Zeitpunkt, in dem er sie festgestellt hat oder hätte feststellen müssen, schriftlich anzuzeigen. Anderenfalls verliert der Besteller in Bezug auf diese Mängel seine Mängelansprüche und zwar unabhängig davon, welche Gründe der Besteller für die Nichteinhaltung dieser Erfordernisse vorbringt. Für die Einhaltung der vorgenannten Wochenfristen genügt die rechtzeitige Absendung der schriftlichen Mängelanzeige durch den Besteller, sofern die fristgemäß abgesandte Mängelanzeige Scarpa auch tatsächlich zugegangen ist.
 
7.2     Scarpa haftet für Sach- oder Rechtsmängel gelieferter Ware nach den geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere §§ 434 ff. BGB. Für Ansprüche des Bestellers auf Schadensersatz gelten jedoch die besonderen Bestimmungen der Ziff. 8 dieser Verkaufsbedingungen. Die Verjährungsfrist für gesetzliche Mängelansprüche beträgt zwei Jahre und beginnt mit der Ablieferung der Ware.
 
7.3     Soweit sich aus dem Vertrag nichts anderes ergibt, liegt ein Mangel nicht schon dann vor, wenn die Ware nicht den im Bestimmungsland gültigen Normen entspricht oder wenn die Ware sich nicht für Zwecke eignet, für die vergleichbare Ware gewöhnlich verwendet wird. Abweichungen einzelner Lieferteile in Oberfläche, Struktur und Farbe stellen, soweit sie produktionstechnisch bedingt und zumutbar sind, ebenfalls keinen Mangel dar.
 
7.4     Aufgrund der Anzeigetechnologie kann es bei der bildlichen Darstellung der Ware zu Abweichungen gegenüber den tatsächlichen Eigenschaften, insbesondere Farbabweichungen, kommen. Diese Abweichungen und Variationen stellen keinen Mangel dar.
 
7.5     Etwaige von uns gegebene Herstellergarantien treten neben die Ansprüche wegen Sach- oder Rechtsmängel im Sinne von Abs. 1. Einzelheiten des Umfangs solcher Garantien ergeben sich aus den Garantiebedingungen, die der Ware in diesem Fall beiliegen.
 
8.         Haftung; Schadensersatz
 
8.1     Scarpa haftet dem Besteller gegenüber in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.
 
8.2     In sonstigen Fällen haftet Scarpa – soweit in Abs. 3 nicht abweichend geregelt – nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Besteller regelmäßig vertrauen darf (so genannte Kardinalpflicht), und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. In allen übrigen Fällen ist die Haftung von Scarpa vorbehaltlich der Regelung in Abs. 3 ausgeschlossen.
 
8.3     Unsere Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz sowie für garantierte Beschaffenheitsmerkmale im Sinne des § 444 BGB bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen und -ausschlüssen unberührt.
 
8.4     Scarpa garantiert nicht, dass der Zugriff auf den Online-Shop oder der Bestellvorgang stets störungs- und fehlerfrei funktioniert. Scarpa behält sich vor, die Online-Verkaufsplattform ganz oder teilweise ohne Benachrichtigung auszusetzen, zurückzuziehen, beenden oder ändern.  
 
9.         Widerrufsrecht
 
9.1     Verbraucher haben bei Abschluss eines Fernabsatzgeschäfts grundsätzlich ein gesetzliches Widerrufsrecht, über das Scarpa nach Maßgabe des gesetzlichen Musters nachfolgend informiert.
 
9.2     Neben der Kostentragungspflicht für die Rücksendung (vgl. Ziff. 3.3), gelten im Übrigen für das Widerrufsrecht die Regelungen, die im Einzelnen wiedergegeben sind in der folgenden
 
Widerrufsbelehrung
 
Widerrufsrecht
 
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
 
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.
 
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Scarpa Schuhe AG, Lörracherstrasse 60, 4125 Riehen, Schweiz info@scarpa-schuhe.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Sie können den Widerruf auch über scarpa-schuhe.de im Bereich „Profil“ unter „Deine Bestellung überprüfen“ übermitteln. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.
 
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
 
Folgen des Widerrufs
 
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
 
Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Ware wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
 
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.
 
Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.
 
Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. 
 
- Ende der Widerrufsbelehrung –
 
9.3     Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt wurden oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die aus hygienischen Gründen nicht für eine Rücksendung geeignet sind.
 
9.4     Über das Muster-Widerrufsformular informiert der Anbieter nach der gesetzlichen Regelung wie folgt:
 
                                                             Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)
 
  • An: Scarpa Schuhe AG, Lörracherstrasse 60, 4125 Riehen, Schweiz, info@scarpa-schuhe.de:
  • Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
  • Bestellt am (*) / erhalten am (*)
  • Name des/der Verbraucher(s)
  • Anschrift des/der Verbraucher(s)
  • Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier
  • Datum
  • (*) Unzutreffendes streichen.
 
10.       Eigentum und Urheberrechte
 
10.1   Sämtliche Inhalte (insbesondere Unterscheidungsmerkmale, Marken, Namen, Fotos, Filme und schriftliche und grafische Texte), die in dem Online-Shop veröffentlicht werden, gehören Scarpa oder ihren Lizenzgebern und sind urheberrechtlich geschützt.
 
10.2   Eine Nutzung der Online-Verkaufsplattform in einer anderen als der vorgesehenen Weise ist nicht gestattet. Jegliche Form der Verwendung der Bilder, Filme und Texte ist ohne vorherige ausdrückliche Zustimmung von Scarpa nicht gestattet.
 
11.       Gerichtsstand, anwendbares Recht
 
11.1   Sofern es sich bei dem Besteller um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertrag Riehen (Schweiz). Abwei­chend von Satz 1 ist Scarpa jedoch berechtigt, den Besteller auch vor den Gerichten an dessen Sitz zu verklagen. Im Übrigen gelten für die örtliche und die internationale Zuständigkeit die anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen.
 
11.2   Für diese Verkaufsbedingungen sowie das Vertragsverhältnis der Vertragsparteien gilt das Recht der Schweiz unter Einschluss des Übereinkommens der Vereinten Nationen vom 11. April 1980 über den internationalen Warenkauf (CISG). Die gesetzlichen Vorschriften zur Beschränkung der Rechtswahl und zur Anwendbarkeit zwingender Vorschriften insbesondere des Staates, in dem der Besteller als Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt.
 
11.3   Streitbeilegung: Scarpa ist nicht verpflichtet und nicht bereit, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.
 
12.       Datenschutz
 
Scarpa verarbeitet und speichert die für die jeweiligen Kaufverträge betreffenden Daten nur im Rahmen der geltenden gesetzlichen Vorschriften. Für detaillierte Informationen zu der Nutzung von Cookies durch Scarpa, zur Erhebung und Nutzung von Daten durch Scarpa sowie den Umständen zur Offenlegung von Daten wird auf die [Datenschutzerklärung] und die [Cookies-Richtlinien] verwiesen, die Teil dieser Verkaufsbedingungen sind.
 
13.       Schlussbestimmungen
 
13.1   Sollten einzelne oder mehrere Bestimmungen des Vertrages und/oder dieser Verkaufsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit des Vertrages und/oder der Verkaufsbedingungen im Übrigen nicht. Die Vertragsparteien verpflichten sich in einem derartigen Fall, eine wirksame oder durchführbare Bestimmung an die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung zu setzen, die dem wirtschaftlich Gewollten am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für die Ausfüllung von Vertragslücken.
 
13.2   Für Fragen und Anmerkungen kann sich der Besteller jederzeit unter „Kontakte“ mit Scarpa in Verbindung setzen.
{CATEGORY}
{COUNTRY}

{NAME}

Mehr entdecken

{BIO}

{CATEGORY}
{COUNTRY}

{NAME}

Mehr entdecken

{POST_TITLE}

Mehr erfahren
{BOLD_INTRO_MOBILE}
{VERTICAL_TITLE_1}
{BOLD_INTRO}
{SIDE_INTRO}
{EXTRA_CONTENT_1}
{VERTICAL_TITLE_2}
Quotation_SX {CITAZIONE} Quotation_DX
{EXTRA_CONTENT_2}